×

Error message

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in sofistar_project_html_tags() (line 265 of /var/www/vhosts/basergamozzetti.ch/httpdocs/sites/all/modules/sofistar_project/sofistar_project.module).
Passerella sulla Sihl
Zurigo, 2003
Relazione architettonica (de) Städtebauliche Begründung Das Projekt sieht die Trennung der Verbindung zwischen Sporthölzli und City Süd Areal in zwei separaten Bauwerken voraus. Dies ermöglicht eine bessere Anpassung der neuen Sihlbrücke im Bezug auf die städtebaulichen und landschaftlichen Qualitäten der Hölzli-Sportanlage und des Flussraumes. Die Bahnüberführung verhält sich gestalterisch mit der neuen Sihlbrücke und löst die Verbindung auf eine pragmatische Art und Weise. Strukturelle Begründung Die Haupttragelemente der beiden Bauwerken bestehen aus Stahlholkasten. Die begehbaren Platten sind als Stahl-Beton Verbundkonstruktion ausgebildet. Sihlbrücke Die Struktur besteht aus zwei diagonalen sich abstützenden Trägern, verbunden mit einem Zugglied auf der Höhe der Fahrbahnplatte. Die Zugglieder ermöglichen einfache Fundationen und dienen gleichzeitig als Träger für die Fahrbahnplatte. Dort wo der Hauptträger die Fahrbahnplatte kräuzt nimmt er die Lasten der Fahrbahnplatte auf. Die Hauptträger werden durch die Fahrbahnplatte stabilisiert, welche als Scheibe ausgebildet ist. Um das zu realisieren ist sie horizontal quer fest gelagert. Bahnüberführung Die Hauptstruktur besteht aus einem Rahmen mit biegesteifen Ecken. Dadurch ist es möglicht die Trägermitte und die Stützenfüsse sehr dünn auszubilden. Wegen der besonderen Form der Rahmenstützen wird mit der Struktur der Treppe die Stabilisierung der Brücke gewährleistet.
{"1":"width = auto; height = 148px;","2":"width = auto; height = 148px;","3":"width = auto; height = 148px;","4":"width = auto; height = 148px;","5":"width = 220px; height = auto;","9":"width = auto; height = 148px;","10":"width = auto; height = 148px;","12":"width = auto; height = 148px;","13":"width = auto; height = 148px;","15":"width = auto; height = 148px;","20":"width = auto; height = 148px;","22":"width = auto; height = 148px;","24":"width = auto; height = 148px;","25":"width = auto; height = 148px;"}
Zurigo
2003
Relazione architettonica (de) Städtebauliche Begründung Das Projekt sieht die Trennung der Verbindung zwischen Sporthölzli und City Süd Areal in zwei separaten Bauwerken voraus. Dies ermöglicht eine bessere Anpassung der neuen Sihlbrücke im Bezug auf die städtebaulichen und landschaftlichen Qualitäten der Hölzli-Sportanlage und des Flussraumes. Die Bahnüberführung verhält sich gestalterisch mit der neuen Sihlbrücke und löst die Verbindung auf eine pragmatische Art und Weise. Strukturelle Begründung Die Haupttragelemente der beiden Bauwerken bestehen aus Stahlholkasten. Die begehbaren Platten sind als Stahl-Beton Verbundkonstruktion ausgebildet. Sihlbrücke Die Struktur besteht aus zwei diagonalen sich abstützenden Trägern, verbunden mit einem Zugglied auf der Höhe der Fahrbahnplatte. Die Zugglieder ermöglichen einfache Fundationen und dienen gleichzeitig als Träger für die Fahrbahnplatte. Dort wo der Hauptträger die Fahrbahnplatte kräuzt nimmt er die Lasten der Fahrbahnplatte auf. Die Hauptträger werden durch die Fahrbahnplatte stabilisiert, welche als Scheibe ausgebildet ist. Um das zu realisieren ist sie horizontal quer fest gelagert. Bahnüberführung Die Hauptstruktur besteht aus einem Rahmen mit biegesteifen Ecken. Dadurch ist es möglicht die Trägermitte und die Stützenfüsse sehr dünn auszubilden. Wegen der besonderen Form der Rahmenstützen wird mit der Struktur der Treppe die Stabilisierung der Brücke gewährleistet.
ing. Pedrazzini Guidotti sagl
Numero progetto: 
62
Render/modello: